Johannes Paul II.

Europa hat seine Werte, die auf Antike und Christentum beruhen, zu fördern

Zum 100. Geburtstag des heiligen Johannes Pauls II., der 2004 mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet worden ist.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 17. Mai 2020 um 14:33 Uhr
Johannes Paul II.

AlljĂ€hrlich wird seit 1950 am Himmelfahrtstag im Krönungssaal des historischen Aachener Rathauses auf dem Areal der ehemaligen Pfalz Karls des Großen, der Aachen zur Hauptstadt seines Reiches machte, der Internationale Karlspreis zu Aachen an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen, die sich um Europa verdient gemacht haben. Dieses Jahr soll der Preis an den rumĂ€nischen PrĂ€sidenten […]

Im Schatten der Corona-Krise: Weltfamilientreffen und Weltjugendtag verschoben

Vatikanischer Pressesaal kĂŒndigt weitere EinschrĂ€nkungen an.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. April 2020 um 21:36 Uhr
Jugendliche

Vatikan (kathnews). Nicht nur die Feierlichkeiten zur Karwoche und Ostern sind infolge der Corona-Pandemie auch im Vatikan in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie der vatikanische Pressesaal am 21. April bekanntgab, hat der Heilige Vater in enger Abstimmung mit dem neugeschaffenen Dikasterium fĂŒr Laien und Familien entschieden, das Weltfamilientreffen, das ursprĂŒnglich im Juni 2021 in Rom hĂ€tte […]

Ausschluss von Frauen zum Priestertum ist endgĂŒltige und unfehlbare Lehre

In der Erkenntnis der geoffenbarten Wahrheit gibt es keinen Regress (RĂŒckschritt), sondern nur einen Progress (Fortschritt). Der nĂ€chste Schritt wĂ€re eine Dogmatisierung.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 1. Mai 2019 um 10:22 Uhr
Priesterkragen

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZDK) hat erneut die Forderung nach der Weihe von Frauen – auch der Priesterweihe – erhoben (siehe Vatican News). Die Priesterweihe von Frauen wurde von Papst Johannes Paul II. endgĂŒltig ausgeschlossen. Die Lehre sei vom pĂ€pstlichen Lehramt unfehlbar vorgetragen worden. GemĂ€ĂŸ der einhelligen Lehre des Zweiten Vatikanischen Konzils ĂŒber die […]

Dreifaltigkeit – Der fundamentale Unterschied zu anderen Religionen

Aus dem „Glaubensmanifest“ von Gerhard Ludwig Kardinal MĂŒller nach dem Katechismus der Katholischen Kirche, der „sichere(n) Norm fĂŒr den katholischen Glauben“ (Johannes Paul II.).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. MĂ€rz 2019 um 11:19 Uhr
Kardinal MĂŒller

(kathnews). Kardinal Gerhard Ludwig MĂŒller, der fĂŒhere PrĂ€fekt der Glaubenskongregation, hat vor einigen Wochen ein Glaubensmanifest vorgelegt, das kurz und bĂŒndig den wahren katholischen Glauben zum Ausdruck bringt. Es handelt sich dabei also nicht um den Privatglauben von Kardinal MĂŒller, schon gar nicht um seine Meinung, wie einige Medien das Glaubensmanifest zu relativierten versuchten. Dieses […]

Kardinal MĂŒller: Innerkirchliche Konversion zur Welt anstatt zu Gott

Unkenntnis des katholischen Glaubens katastrophal.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 21. Juli 2018 um 11:16 Uhr
Kardinal MĂŒller

Kardinal Gerhard MĂŒller hat unlĂ€ngst der Webseite „The Catholic World Report“ ein Interview zur Frage der Interkommunion gegeben. Hier gehtÂŽs zum Original. Die Reaktionen des Kardinals sind sehr lesenswert und liefern ein klares Bild von der Lage innerhalb der Katholischen Kirche in Deutschland. Auf die CWR-Frage, warum viele deutsche Bischöfe an den dauernden Spannungen beteiligt […]

Die Krise der Kirche beruht zum großen Teil auf dem Zerfall der Liturgie

Liturgische MissbrĂ€uche sind einerseits die Folge eines Glaubensverlustes und mangelnder liturgischer Bildung - vor allem beim Klerus -, andererseits tragen liturgische MissbrĂ€uche selber zur "Verdunkelung des Glaubens" (Johannes Paul II.) bei und folglich zu einer Krise der Kirche. "Wie sollte man nicht ĂŒber all dies tiefen Schmerz zum Ausdruck bringen? Die Eucharistie ist ein zu großes Gut, um Zweideutigkeiten und Minimalisierungen zu dulden" (Johannes Paul II.).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 8. Februar 2018 um 18:44 Uhr
Johannes Paul II.

Von Gero P. Weishaupt: Papst Johannes Paul II. hat in seiner letzten 2003 erschienen Enzyklika „Ecclesia de Eucharistia“ (die Kirche lebt von der Eucharistie), die dem Geheimnis der heiligen Eucharistie gewidmet ist, u. a. darauf hingewiesen, dass liturgische MissbrĂ€uche „zur Verdunkelung des rechten Glaubens und der katholischen Lehre ĂŒber dieses wunderbare Sakrament“ beitragen. Wörtlich schreibt […]

VerhÀngnisvolle AnnÀherung der Bischofskonferenz an Donum-Vitae

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 28. Januar 2018 um 01:09 Uhr
Menschlicher Embryo

In einem Brief von Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der (katholischen) deutschen Bischofskonferenz, wurde ein neuer Ton im Umgang mit dem Verein Donum Vitae angeschlagen. Zur Erinnerung: Als die katholische Kirche aus dem staatlichen System Schwangerschaftskonfliktberatung ausstieg, grĂŒndeten Mitglieder des „Zentralkomitees der deutschen Katholiken“ im Jahr 1999 den Verein Donum Vitae, um Beratungen anzubieten, die nach […]

Wo die Berufungen nicht mehr wachsen können

Die endgĂŒltige negative Entscheidung des höchsten kirchlichen Lehramtes (Papst Johannes Pauls II.) in Sachen Frauenpriestertum hĂ€lt niemanden davon ab, die Frage immer wieder und wieder aufzubringen. Ein Kommentar von Peter Winnemöller.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Juni 2017 um 13:51 Uhr
Priesterkragen

Von Peter Winnemöller: (kathnews/The Germanz). Scheinbar gehorcht das einer Art Gesetz der stetigen Wiederholung. Anfang fast jeden Jahres, zwischen Ende der Weihnachtszeit und Aschermittwoch, erscheint ein Memorandum. Man will die Kirche endlich modernisieren. Mal sind es Professoren, mal FunktionĂ€re, mal Politiker und ein andermal sogar Pfarrer, die der Welt, dem Bischof und dem Papst erklĂ€ren, wie […]

Frustriert und enttÀuscht

Peter Winnemöller kommentiert den offenen Brief von Priestern, in dem sie u.a. fĂŒr die Abschaffung des Zölibates und die EinfĂŒhrung des Priesterums der Frau plĂ€dieren.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. Januar 2017 um 10:17 Uhr
Priesterkragen

Kommentar von Peter Winnemöller. (kathnews/The Germanz). Man kann sich den Kalender danach stellen. Irgendwann im Januar oder Februar, d.h. nach Ende der Weihnachtszeit und vor Beginn der Karnevalszeit kommen sie aus den Löchern gekrochen und machen Krawall. Es sind die inzwischen ergrauten Kirchenrevoluzzer der spĂ€ten 60er und frĂŒhen 70er. Mit ihrer vom „Geist des Konzils“ […]

Kardinal Marx trauert um verstorbenen Roman Herzog

Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz wĂŒrdigt frĂŒheren BundesprĂ€sidenten.
Erstellt von Radio Vatikan am 11. Januar 2017 um 09:13 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

MĂŒnchen (kathnews/RV/pm). Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat den verstorbenen BundesprĂ€sidenten Roman Herzog als herausragende politische Persönlichkeit und engagierten Christ gewĂŒrdigt. „In prĂ€genden Reden hat er die grundlegenden Probleme der Gesellschaft benannt und ist dafĂŒr eingetreten, dass Deutschland auch international Verantwortung ĂŒbernimmt. Roman Herzog war ein ermutigender Mensch, der Hoffnung und Zuversicht […]