Himmelreich

Das Himmelreich ist nahe

Mystagogische EinfĂŒhrung und Homilie zum 3. Sonntag im Jahreskreis (B) in der sog. ordentlichen Form des Römischen Ritus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Januar 2018 um 13:12 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

Aufgabe einer mystagogischen EinfĂŒhrung ist, die GlĂ€ubigen in wenigen Worten in das Geheimnis der liturgischen Feier einzufĂŒhren. Ausgangspunkt sind die Gebete des Sonn- und Festtages. In der Homilie „sind das Kirchenjahr hindurch aus dem heiligen Text die Glaubensgeheimnisse und die Normen fĂŒr das christliche Leben darzulegen“ (can. 767 § 1 CIC/1983). Zum heiligen Text innerhalb […]

Heilige Schrift und Glaube der Kirche

Die Kirche ist die eine, heilige, katholische und apostolische in ihrer tiefen, letzten IdentitĂ€t, denn in ihr existiert schon „das Himmelreich", „das Reich Gottes" (KKK 865).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. April 2016 um 22:55 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

Der Glaube der Kirche geht im Kontext der Liturgie von selbst aus der Heiligen Schrift hervor. „Der Katechismus der Katholischen Kirche ist ein Beispiel fĂŒr die Einheit der ganzen Schrift, fĂŒr die lebendige Überlieferung der Gesamtkirche und die Analogie des Glaubens (Homiletisches Direktorium, Nr. 23). Er hilft Priestern und GlĂ€ubigen, „das Wort Gottes, den Glauben […]

Die Wirkungen des Bußsakramentes

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Oktober 2013 um 19:49 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

»„Die ganze Wirkung der Buße besteht darin, dass sie uns Gottes Gnade wieder verleiht und uns mit ihm in inniger Freundschaft vereint“ (Catech. R. 2,5, 18). Ziel und Wirkung dieses Sakramentes ist somit die Versöhnung mit Gott. Bei denen, die das Bußsakrament reuevoll und fromm empfangen, können „Friede und Heiterkeit des Gewissens, verbunden mit starker […]

Die SchlĂŒsselgewalt

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 7. Dezember 2012 um 18:44 Uhr
Jesus ĂŒbergibt Petrus die SchlĂŒssel zum Paradies

»Nach seiner Auferstehung hat Christus die Apostel ausgesandt, um „allen Völkern zu verkĂŒnden, sie sollen umkehren, damit ihre SĂŒnden vergeben werden“ (Lk 24,47). Die Apostel und ihre Nachfolger leisten darum einen „Dienst der Versöhnung“ (2 Kor 5,18): Sie verkĂŒnden einerseits den Menschen die Vergebung durch Gott, die Christus uns verdient hat, und rufen zur Umkehr […]