CDL

Spahn-Vorschlag zur Finanzierung von Embryonen-Selektionen per Krankenkasse zurĂĽckgewiesen

Erklärung von Mechthild Löhr, der Vorsitzenden der Christdemokraten für das Leben e. V.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 20. Januar 2019 um 09:50 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/CF/CDL). Im Zusammenhang mit dem Entwurf der Bundesregierung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nun unversehens eine Ă„nderung eingebracht, die die volle KostenĂĽbernahme der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch die gesetzlichen Krankenkassen vorsieht. Hierzu erklärt die Vorsitzende der Christdemokraten fĂĽr das Leben e. V. (CDL), Mechthild Löhr: Die CDL weist den Vorschlag […]

Down-Syndrom als Abtreibungsgrund – Eine perfide Auslese ungeborener Kinder

CDL begrĂĽĂźt klares Bekenntnis der CSU zum Lebensrecht.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 14. Januar 2019 um 09:25 Uhr
Embryo

Seeon-Seebruck (kathnews/CF/CSU/CDL). Die CSU hat auf ihrer Klausurtagung am 5. Januar 2019 in einem Grundsatzpapier ein klares Bekenntnis zum Lebensrecht abgegeben und zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit erklärt. Hierzu erklärt die Landesvorsitzende der Christdemokraten fĂĽr das Leben (CDL) in Bayern, Christiane Lambrecht: „Die CSU möchte die hohen Abtreibungszahlen verringern und ethische Pflöcke einschlagen. Die klaren […]

CDL begrüßt das Urteil gegen die Abtreibungswerbung von Frau Kristina Hänel

Ă„rztin offenbar ĂĽber Jahrzehnte bereits mehrere tausend ungeborene Kinder abgetrieben.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 26. November 2017 um 10:09 Uhr
Embryo

Mechthild Löhr, die Bundesvorsitzende der Christdemokraten fĂĽr das Leben (CDL), erklärt anläßlich des Prozesses am GieĂźener Amtsgericht gegen die Medizinerin Kristina Hänel wegen unerlaubter öffentlicher Werbung fĂĽr Abtreibung: Die ehemalige Pro-Familia-Mitarbeiterin und Ă„rztin Kristina Hänel hatte bewuĂźt erneut auf ihrer Homepage fĂĽr die DurchfĂĽhrung von Abtreibungen in ihrer Praxis geworben, obwohl der Gesetzgeber dies in […]

„Sterbehilfe”: Portal der Bischofskonferenz lobt den problematischen Brand-Entwurf

Beihilfe zum Selbstmord nicht allgemein verboten.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 20. Juni 2015 um 20:45 Uhr
Kreuzigung Christi

Lebensrechtler und ĂĽberzeugte Christen fassen sich an den Kopf: „Katholisch.de”, das offizielle Internet-Portal der katholischen „Deutschen Bischofskonferenz”, stellt sich in einem Artikel vom 9. Juni 2015 allen Ernstes hinter den sog. „Brand-Entwurf” in puncto „Sterbehilfe” bzw. Euthanasie: Dieser Gesetzesentwurf will die Beihilfe zum Selbstmord (Suizid) nicht etwa allgemein verbieten, sondern lediglich die organisierte „Sterbehilfe” unter […]

Schlagwörter: , , , , , ,

Das „Sterbehilfe”-Geschäft kennt keine Grenzen und erreicht auch gesunde Menschen

CDU-Gesundheitspolitiker Hubert Hüppe nimmt Stellung zum Verein „Sterbehilfe Deutschland”.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 24. Januar 2015 um 07:38 Uhr
Kreuzigung Christi

Berlin (kathnews/CF). Zu der vor wenigen Tagen vorgestellten Dokumentation des Vereins „Sterbehilfe Deutschland” ĂĽber die von ihm 2014 organisierten Fälle von Suizidhilfe erklärt der CDU-Gesundheitspolitiker und Parlamentarier Hubert HĂĽppe. Die jetzt bekannt gewordenen, dokumentierten Fälle von organisierter ärztlicher Sterbehilfe fĂĽr körperlich gesunde Menschen sind ein Weckruf fĂĽr die politische Debatte. Sie belegen, dass es keine […]

Schlagwörter: , , , , ,

Die CDL zur Stellungnahme des Deutschen Ethikrats

Gendiagnostik verstärkt Diskriminierung in unserem Land.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 5. Mai 2013 um 08:17 Uhr
Menschlicher Embryo

Berlin (kathnews/CF). Anläßlich der in Berlin vom Deutschen Ethikrat vorgestellten Stellungnahme “Die Zukunft der genetischen Diagnostik – von der Forschung in die klinische Anwendung” erklärt die Bundesvorsitzende der Christdemokraten fĂĽr das Leben (CDL), Mechthild Löhr: »Die Stellungnahme des Ethikrates zur Zukunft der genetischen Diagnostik bietet eine bemerkenswert breite Analyse und Zusammenfassung der dramatischen Entwicklungen in […]