Schlagwort-Archiv: Bischofssynode

Viele Medien versuchen den Abschlußbericht von Papst Franziskus vorweg zu nehmen

Von Prof. Dr. Hubert Gindert, Forum Deutscher Katholiken.
Erstellt von Felizitas Küble am 12. November 2015 um 14:29 Uhr
Gewölbe

Am Ende der römischen Bischofssynode zu Ehe und Familie gab es ein Medienecho, in dem sich Enttäuschung, ja Verärgerung ausdrückten. „Viel Lärm um nichts“ – „Die Bischofssynode zeigt, dass die katholische Kirche auf der Stelle tritt“ (Augsburger Allgemeine Zeitung vom 23.10.2015). Warum diese Verärgerung? – Das Ergebnis der Beratungen entsprach nicht den Erwartungen der Medien […]

Der deutsche Sonderweg

Die postsynodale Diskussion entwickelt in Deutschland eine Dynamik, die mit der eigentlichen Synode in Rom immer weniger zu tun hat.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 28. Oktober 2015 um 18:42 Uhr
Limburger Dom

Von Mathias von Gersdorff: Die Tatsache, dass die Synode kein demokratisches Entscheidungs-, sondern ein Beratungsgremium ist und das Synodenschlussdokument – die „Relatio finalis“ – kein lehramtliches Schreiben, sondern eine Art Positionspapier, ist manchen Kirchenvertretern in Deutschland egal: Schon jetzt sehen sie sich in ihren Ansichten bestätigt und wollen nun konkrete Fakten schaffen. So sagte Professor Eberhard […]

Aachener Katholikenrat kritisiert Bischofssynode

Kritik an Einzelfall-Lösung bei wiederverheirateten Geschiedenen und Ausgrenzung des Themas Homosexualität.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 26. Oktober 2015 um 18:07 Uhr
Dom zu Aachen

Aachen (kathnews/WDR). Nach der Bischofssynode in Rom kritisiert der Aachener Katholikenrat das Ergebnis als halberzig und wenig mutig. Vorstandssprecher Holger Brantin sagte dem WDR, er halte es für bedenklich, wie die katholische Kirche künftig mit Geschiedenen umgehen will, die erneut geheiratet haben. Ob diese Wiederverheirateten auch nochmal zur Kommunion gehen können, soll nämlich im Einzelfall […]

Bischofssynode lehnt unwürdigen Empfang der Kommunion ab

Schlussdokument der Bischofssynode erinnert an die Vorgaben des päpstlichen Lehramtes, vor allem an den Kathechismus der Katholischen Kirche und das Nachsynodale Schreiben „Familiaris Consortio" von Papst Johannes Paul II.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 26. Oktober 2015 um 09:27 Uhr
Johannes Paul II.

Vatikan (kathnews). Die Teilnehmer der Deutschen Bischofskonferenz an der Familiensynode haben erklärt, dass sie den Schlussbericht der Synode ernst nehmen wollen: „Wir werden das, was in der Synode bedacht wurde, zu Hause vertiefen und nach Konkretionen suchen.“ Vorgabe der Synode setzt Beichtpraxis voraus Obwohl der Schlussbericht an und für sich eine Empfehlung der Synode an […]

Synode: Nun beginnt die Zeit der Interpretation

Die liberalen Vorschläge Kardinal Kaspers fanden bei den Synodenvätern keine Akzeptanz. Sie wurden im Schlussbericht (Ratio finalis) praktisch nicht berücksichtigt.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 25. Oktober 2015 um 07:40 Uhr
Kardinal Kasper

Ein Kommentar von Mathias Gersdorff: Gestern Abend veröffentlichte der Vatikan den Schlussbericht, über den am selben Tag abgestimmt wurde. Alle 94 Punkte erhielten die notwendige 2/3 Mehrheit. Ratio finalis ist kein lehramtliches Dokument Die „Relatio finale“ ist kein lehramtliches Dokument, sondern ein Empfehlungsschreiben der Synodenväter an den Papst. Dieser kann den Text in der Art […]

Wagt Kardinal Marx den „deutschen Sonderweg“?

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 24. Oktober 2015 um 09:34 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Katholisch.de., das Internetportal der Deutschen Bischofskonferenz, berichtete nach der Veröffentlichung des dritten Berichts der Sprachgruppen (Circoli minori), Kardinal Kasper hätte sich in der deutschen Sprachgruppe am Ende durchgesetzt. Diese Auslegung ist gegenüber Kasper recht großzügig. Es lässt sich lediglich sagen, dass die Kasper-Vorschläge nicht definitiv der Vergangenheit angehören. Auf die Tatsache, dass die Vorschläge des […]

„Spreu und Weizen“ – Eine Presseerklärung des „Zusammenschluß papsttreuer Vereinigungen e.V.“

Text der deutschsprachigen Synodenarbeitsgruppe als Paradebeispiel sophistischer Verdrehung von Lüge in Wahrheit.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Oktober 2015 um 23:57 Uhr
Jesus übergibt Petrus die Schlüssel zum Paradies

Der hl. Papst Pius X. konnte in seiner Enzyklika Pascendi Dominici Gregis (über die Lehre der Modernisten) noch nicht aufzeigen, auf welchen Wegen und mit welchen hermeneutischen Methoden Modernisten ihre Ziele verdeckt, aber hartnäckig verfolgen. Diese Methoden-Lücke füllt nun die „Deutschsprachige Synodenarbeitsgruppe“ mit ihrem Text, den die KNA „dokumentiert“ hat. Der Text dieser Gruppe ist […]

Abschlussdokument der Synode 100 Seiten lang

Synodenväter werden über jeden einzelnen Paragraphen abstimmen.
Erstellt von Radio Vatikan am 22. Oktober 2015 um 16:49 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Das Abschlussdokument der Bischofssynode zu Ehe und Familie wird rund 100 Seiten lang. Am Samstagnachmittag wird das Abschlusspapier vom Generalrelator der Synode – also ihrem Berichterstatter – Kardinal Peter Erdö vorgelesen. Danach werden die Synodenväter über jeden einzelnen Paragraphen abstimmen. Das erläuterte am Donnerstag bei der Pressekonferenz im Vatikan der indische Kardinal Oswald […]

„Treue zum Papst ist der Prüfstein“

Kardinal Donald Wuerl weißt Manipulationsvorwürfe hinsichtlich Bischofssynode zurück.
Erstellt von Radio Vatikan am 19. Oktober 2015 um 15:03 Uhr
Petersdom

Washington/Vatikan (kathnews/RV/america). Der Erzbischof von Washington, Kardinal Donald Wuerl, bekräftigt, dass die Bischofssynode im Vatikan keineswegs „manipuliert“ werde. „Ich wüsste nicht, wie man all diese (13) Arbeitsgruppen und diejenigen, die sie leiten, überhaupt manipulieren könnte“, sagte er am Wochenende im Gespräch mit der US-Jesuitenzeitschrift „America“. „Alle 13 Moderatoren und Berichterstatter der Arbeitsgruppen wurden gewählt“, betont […]

Synode: Polarisierung verschärft sich / Gądecki schlägt Alarm

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 18. Oktober 2015 um 22:06 Uhr
Petersdom

Stanisław Gądecki, Erzbischof von Posen und Vorsitzender der Polnischen Bischofskonferenz, hat am Samstag (17. Oktober 2015) in der Synodenaula vor allen Teilnehmern offen von einem Angriff auf die katholische Lehre über die Ehe und die Sexualität gesprochen. Manche sagten zwar, sie wollten die Lehre nicht ändern, doch in Wahrheit strebten sie genau das an, so […]