Bischof

Kar- und Osterliturgie aus dem Kaiserdom zu Aachen

In Kooperation ĂĽbertragen das Aachener Domkapitel und das Bistum Aachen Gottesdienste aus der Kirche Karls des GroĂźen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 10. April 2020 um 10:36 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Bereits seit Palmsonntag ĂĽbertragen das Aachener Domkapitel und das Bistum Aachen in Kooperation Gottesdienste aus dem Aachener Dom mit Bischof Dr. Helmut Dieser. FĂĽr die Kar- und Ostertage sind folgende Gottesdienste vorgesehen: Karfreitag, 10. April, 15 Uhr Osternacht, 11. April, 21.30 Uhr Ostersonntag, 12. April, 10 Uhr Ostermontag, 13. April, 10 Uhr WeiĂźer […]

„Klassensprecher“ oder: Erster unter Gleichen

Der Vorsitzende einer Bischofskonferenz ist kein Oberbischof. Was sagt das Kirchenrecht ĂĽber die Kompetenzen des Vorsitzenden einer Bischofskonferenz? Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 7. März 2020 um 13:47 Uhr
Limburger Dom

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat den Limburger Bischof Georg Bätzing zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt in diesem Amt die Nachfolge von Kardinal Marx an. Schon nach Ablauf der Konferenz gab der neue Vorsitzende Statements zum Besten, die unmissverständlich zeigten, dass er in seinem Denken seinem Vorgänger nahesteht. Des neuen Vorsitzenden Einstellungen zu Zölibat, Weiheamt […]

Bischof Bode: „Christus ist nur Mensch geworden, aber nicht ein Mann“

Bischof Franz-Josef Bode von Osnabrück leugnet die Konsequenz der Inkarnation. Amerikanischer Bischof ruft ihn auf, zum Glauben der Kirche zurückzukommen und nennt Bodes Äußerung häretisch.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 7. Februar 2020 um 16:20 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

Nach dem Internetportal katholisch.de soll Bischof Franz-Josef Bode, der gemeinsam mit der Theologieprofessorin Dorothea Sattler das vorbereitende Forum zum Thema „Frauen“ geleitet hatte, in einem positives Fazit der am Wochenende zu Ende gegangenen ersten Synodalversammlung in Frankfurt u.a. gesagt haben, Christus „sei fĂĽr uns Mensch geworden, nicht Mann“. Damit stellt er nicht nur indirekt die […]

Keine Handkommunion

Bischof erlässt Dekret mit Verbot der Handkommunion. Absprache mit Bischofskonferenz nicht erforderlich.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 4. Februar 2020 um 15:19 Uhr
Kelch

Der Leib Christi dĂĽrfe nicht mehr auf die Hand gegeben werden. Das bestimmte der Erzbischof von Kampala, der Hauptstadt von Uganda, laut dem Internetportal katholisch.de in einem „Dekret zur richtigen Feier der Eucharistie“. Die vorgeschriebene Mundkommunion solle Missbrauch mit der heiligen Hostie vorbeugen. „AuĂźerdem dĂĽrfe die Verteilung nur durch Priester in ordentlicher Amtstracht geschehen. Zusammenlebende, […]

Gläubige suchen Rechtsschutz vor Gesetzen und Verwaltungsmaßnahmen ihrer Bischöfe

Kirchenrechtliche Hintergründe zur überraschenden Intervention des Heiligen Stuhles, womit er das Gesetz zur Umsetzung der Ergebnisse der Diözesansynode im Bistum Trier und damit die Schrumpfung der rund 900 Pfarreien auf 35 "Pfarreien der Zukunft" vorerst ausgesetzt hat.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 22. November 2019 um 21:13 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt „Den Gläubigen steht es zu, ihre Rechte, die sie in der Kirche besitzen, rechtmäßig geltend zu machen und sie nach MaĂźgabe des Rechts vor der zuständigen kirchlichen Behörde zu verteidigen.“ So formuliert es der kirchliche Gesetzgeber in can. 221 des Codex Iuris Canonici, des Gesetzbuches der Katholischen Kirche. […]

Schlagwörter: , , , ,

Regensburger Bischof widerspricht biologistischem Argument des Essener Bischofs

Bischof Rudolf Vorderholzer predigte in St. Emmeram anlässlich des Gedenktages des heiligen Wolfgangs.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 1. November 2019 um 10:48 Uhr
Dom zu Regensburg

Regensburg (kathnews). Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat dem biologistischen Argument des  Essener Bischofs Franz Josef Overbeck in seiner Predigt anlässlich des Gedenktages des heiligen Wolgangs, des Bistumspartrons, kritisiert. Ohne den Namen des Essener Bischofs zu nennen, zitierte der Regensburger Bischof  Bischof Overbeck, der jĂĽngst sagte: „Kann man zum Beispiel an einem Y-Chromosom den Zugang […]

Synodaler Prozess – Bischof Voderholzer stimmt bei Schlussabstimmung der Vollversammlung der DBK gegen Satzung

Zeugnis geben und ermahnen, „sei es gelegen oder ungelegen“.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 26. September 2019 um 22:50 Uhr
St. Bonifatius

Fulda (kathnews/CF). Im Folgenden lesen Sie eine Erklärung des Regensburger Bischofs Dr. Rudolph Voderholzer, die zuerst auf der Web-Seite Christliches Forum erschienen ist: „Stellungnahme zur Abstimmung in der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz am 25. September 2019 ĂĽber das Statut des „Synodalen Prozesses“: Ich habe bei der Schlussabstimmung der Vollversammlung der DBK gegen die Satzung gestimmt. […]

Amazonassynode – Hegel und der deutsche Idealismus lassen grüßen

Der Paradigmenwechsel, den man sich von der Synode fĂĽr den Amazonas fĂĽr die ganze Kirche erhofft, beruht auf dem Idealismus Hegels. So die Ăśberzeugung von Guido Horst.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. August 2019 um 12:12 Uhr
Flugzeug

Rom/WĂĽrzburg (kathnews). In dem Bestreben, unter Papst Franziskus, eine neue Kirche zu schaffen, in der nichts mehr so sein wird, wie es war (Bischof Overbeck von Essen), sieht Guido Horst eine Umsetzung der Philosophie Hegels. Das schreibt er in einem Leitartikel der jĂĽngsten Ausgabe der Tagespost. Denn die Protagonisten der Synode wollten, so Horst, „nicht […]

Forderungen des „Initiativkreis Bistumsreform Augsburg“ führen in die Verwirrung

Von Prof. Dr. Hubert Gindert, Sprecher des „Forums Deutscher Katholiken“.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Juli 2019 um 07:00 Uhr
Logo Forum Deutscher Katholiken

Augsburg (kathnews/Forum Deutscher Katholiken). Im Vorfeld der Berufung wurde ein „Initiativkreis Bistumsreform Augsburg“ gegrĂĽndet, der seine „Erwartungen“ an den kĂĽnftigen Bischof formuliert hat. Diese umfassen die Dialogbereitschaft „Auch in die moderne Gesellschaft und die verschiedenen Milieus hinein“, die „Respektvolle Begegnung mit den Verantwortlichen“ und „Die Anerkennung ihrer (Mit-)Verantwortung“. Das sind Forderungen, die man auch an […]

Bischof von Aachen nimmt Stellung zum Brief des Papstes

Bischof Dieser: Synodalität setzt voraus, "dass alle aus einem Sensus Ecclesiae heraus sich einbringen, damit die Gefahr von Spaltung und Schwächung des kirchlichen Zeugnisses gebannt werden kann."
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 29. Juni 2019 um 18:22 Uhr

Aachen (kathnews/Bistum Aachen). Der Bischof von Aachen, Dr. Helmut Dieser, hat in einer Pressemitteilung Stellung genommen zum Brief des Papstes an das pilgernde Volk Gottes in Deutschland, in dem Papst Franziskus zwar die Bischöfe ermutigt, den „synodalen Weg“ zu beschreiten, andererseits aber auch in diesem Zusammenhang die Bischöfe und die Kirche in Deutschland klar und […]