Schlagwort-Archiv: Bischöfe

Kardinal Sarah: Die nachkonziliare Kirche hat ihre christlichen Wurzeln aufgegeben

Kardinal Sarah in Herzogenrath bei Aachen: "Manche Bischofskonferenzen lehnen es sogar ab, den lateinischen Originaltext des römischen Messbuches getreu zu übersetzen."
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 8. April 2017 um 10:19 Uhr

Herzogenrath/Rom (kathnews). Das katholische Internetportal Kathnews dokumentiert heute den vierten Auszug aus dem Vortrag des Präfekten der römischen Gottesdienstkongregation, Robert Kardinal Sarah. Der Vortrag wurde auf der 18. Internationalen Liturgischen Tagung, die vom 29. März bis 1. April in Herzogenrath bei Aachen stattgefunden hat, verlesen. Der Auszug folgt einer für „Die Tagespost“ von Frau Katrin Krips-Schmidt aus dem Französischen […]

Wahl in den Niederlanden – Bischöfe halten sich auffallend zurück

Themen wie Flüchtlinge, Einwanderung und Islam an erster Stelle.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. März 2017 um 14:02 Uhr
Bischöfe

Den Haag (kathnews/RV/sir). Die Popularität des Rechtsnationalen Geert Wilders braucht „nicht übertrieben“ hoch bewertet zu werden. Das sagt am Tag vor den Parlamentswahlen in den Niederlanden Danielle Woestenberg, die Verantwortliche der Bischofskonferenz für die Beziehungen zur Politik. Wilders komme den letzten Umfragen vor der Wahl zufolge auf 13 Prozent, der scheidende Premier Mark Rutte auf […]

Die deutschen Bischöfe zur Ehe: Es ändert sich nichts, es ändert sich alles

Peter Winnemöller kommentiert das jüngste Schreiben der deutschen Bischöfe zur Ehepastoral nach "Amoris laetitia".
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. Februar 2017 um 13:37 Uhr

Kommentar von Peter Winnemöller: (kathnews/Germanz). Die deutschen Bischöfe haben am Mittwoch dieser Woche ihr Schreiben zu Amoris Laetitia veröffentlicht. Das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus hatte seit seinem Erscheinen für viele Diskussionen gesorgt. Insbesondere die Frage, ob geschiedene Katholiken, die zivil erneut geheiratet haben, die Kommunion empfangen können, sorgte für zahlreiche Kontroversen. Das Schreiben aus […]

Deutsche Bischöfe: Dienst der Ehegerichte in Anspruch nehmen

Nur wenn eine Ehe auf gerichtlichem Weg nicht annulliert werden kann, sollen die betroffenen Eheleute sich an den Seelsorger wenden.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. Februar 2017 um 17:05 Uhr
Bischöfe

Von Dr. Gero P. Weishaupt: Die deutschen Bischöfe haben Stellung genommen zum päpstlichen Schreiben Amoris laetitia in ihrem „Wort zu erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia“, das sie am 1. Februar 2017 veröffentlicht haben. Darin thematisieren sie die Intensivierung der Ehevorbereitung, die Verstärkung der Ehebegleitung, die Unterstützung der Familien und das Verhalten gegenüber […]

Sorge um die Lehre über die Ehe: Gebetsaufruf der Bischöfe Kasachstans

Für die unveränderliche Praxis der Kirche von der Wahrheit der Unauflöslichkeit der Ehe.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 18. Januar 2017 um 10:04 Uhr
Hochzeitsbank

Aufruf Seiner Exzellenzen + Tomash Peta, Erzbischof Metropolit der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana + Jan Pawel Lenga, Emeritierter Erzbischof-Bischof von Karaganda + Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana. Nach der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens Amoris laetitia wurden in einigen Teilkirchen Durchführungsbestimmungen und Interpretationen veröffentlicht, laut denen die Geschiedenen, trotz […]

Bischöfe sind Hauptverantwortliche für die Kirchenkrise in Deutschland

Prälat Prof. Dr. iur. can. Georg May vollendet sein 90. Lebensjahr.
Erstellt von Felizitas Küble am 16. September 2016 um 12:32 Uhr
Bischöfe

Der glaubenskonservative Professor und Prälat Dr. Georg May kann heute sein 90. Wiegenfest feiern, wozu wir ihm herzlich gratulieren, alles Gute und Gottes reichen Segen wünschen. Der katholische Theologe und Kirchenrechtler ist am 14. September 1926 in Liegnitz (Schlesien) geboren. Er lehrte jahrzehntelang an der Universität Mainz Kirchenrecht und kirchl. Rechtsgeschichte. Er lebt in Budenheim […]

Priesterweihen in Deutschland im Sinkfllug

Domradio: Priesterberuf so unattraktiv wie nie. - Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 21. August 2016 um 08:45 Uhr
Priesterkragen

Jeder Geschäftsführer eines Unternehmens würde sich fragen, was an seiner Strategie falsch war, dass es zu dieser Katastrophe kommen konnte: Sinkflug bei den Priesterweihen. Nicht so die Mehrheit des deutschen Episkopats. Etliche Bischöfe fahren weiterhin ihren liberalen Kurs – ohne Rücksicht auf Verluste. Nun werden tiefgreifende Strukturreformen in Trier und Limburg durchgeführt, die zur de […]

Im Jahr 1940 – 21 kirchliche Eheannullierungen

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 29. März 2016 um 07:50 Uhr
Hochzeitsbank

Der „Legionario“ war seit den 1930er Jahren die offiziöse Zeitung des Erzbistums São Paulo in Brasilien. Diese Zeitung hatte aber nationale Verbreitung und zum Teil internationalen Einfluss. Leiter des Legionarios war der katholische Journalist und Aktivist Plinio Corrêa de Oliveira. Viele seiner Artikel des Legionarios können heute im Internet gelesen werden. Sie zeigen, welch hohes […]

Eichstätter Priester: Kirche war zu nachlässig beim Schutz für christliche Flüchtlinge

Interview mit dem griechisch-katholischen Priester Andreas Thiermeyer auf "Katholisch.de".
Erstellt von Felizitas Küble am 17. März 2016 um 07:33 Uhr
Priesterkragen

Eichstätt (kathnews/CF/katholisch.de). Auf “Katholisch.de”, dem Internetportal der Deutschen Bischofskonferenz, wurde am 15. März 2016 ein Interview mit dem griechisch-katholischen Priester Andreas Thiermeyer veröffentlicht; der Geistliche ist Flüchtlingsbeauftragter des Bistums Eichstätt. Er kritisiert, daß die Kirche “viel zu lange” zu den Übergriffen auf Christen in Flüchtlingsunterkünften “geschwiegen” habe. Skeptisch äußert sich der Diözesanbeauftragte zudem über die […]

Papstansprache an die deutschen Bischöfe: Schweigen im Blätterwald

Wer die Ansprache des Papstes liest, wird kaum daran zweifeln können. Diese Ansprache gehört eindeutig zu den – jedenfalls für Katholiken in unserem Land – bedeutendsten Ansprachen der bisherigen Amtszeit des Papstes. Er richtet das Wort an unsere Hirten und legt mit beeindruckender Klarheit dar, wo in der katholischen Kirche in Deutschland die Problemfelder sind.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 24. November 2015 um 16:10 Uhr
Petersdom

Ein Kommentar von Peter Winnemöller: (kathnews/Katholon). Zum Abschied aus Rom hat der Papst den deutschen Bischöfen, wie man zeitgemäß sagen könnte sagt, ein Feedback gegeben. Wer mit Spannung die Zeitungen und Onlineportale in den folgenden Tagen nach Berichten oder Kommentaren dazu durchsuchte, fand eine äußerst dünne Berichterstattung, die hinsichtlich der Inhalte der Papstansprache schon fast einer homöopathischen […]