„Mit Jesus im Boot“

Papst Franziskus betrachtet Sonntagsevangelium beim Angelusgebet.
Erstellt von Radio Vatikan am 10. August 2014 um 13:37 Uhr
Segelboot

Vatikan (kathnews/RV). Die Kirche als Schiff: Dieses Bild, das dem Sonntagsevangelium entnommen ist, betrachtete Papst Franziskus beim Angelusgebet am Sonntagmittag auf dem Petersplatz. Mit Jesus im Boot verändere sich das Klima sofort, sagte der Papst sinngemäß. Die Angst zu kentern verschwinde, und „alle fühlen sich vereint im Glauben an Ihn. Alle, die klein und furchtsam sind, werden groß im Moment, in dem sie sich vor Ihm niederknien und in ihrem Meister den Sohn Gottes erkennen.“

„Das ist ein wirksames Bild der Kirche: Ein Schiff, das den Sturm durchqueren muss und aussieht, als würde es gleich untergehen. Was das Schiff rettet, sind nicht die Tüchtigkeit und der Mut seiner Männer, sondern der Glaube, der es möglich macht, auch im Dunkeln und inmitten der Schwierigkeiten voranzuschreiten. Der Glaube gibt uns die Gewissheit, dass Jesus anwesend ist, neben uns, dass seine Hand uns festhält und uns der Gefahr entreißt. Wir alle sind auf diesem Schiff, und hier fühlen wir uns sicher, trotz unserer Grenzen und Schwächen.“

Foto: Segelboot – Bildquelle: Andreas Gehrmann