Ein historisches Ereignis – der Papstbesuch beim Lutherischen Weltbund in Schweden

Hindernisse auf dem Weg der Ökumene überwinden.
Erstellt von Radio Vatikan am 7. Oktober 2016 um 09:14 Uhr
Altar, Dom zu Lund

Stockholm/Lund (kathnews/RV). Als „historisches Ereignis“ werten der katholische Bischof der Diözese Stockholm Anders Arborelius und Erzbischöfin Antje Jackelen von der Kirche Schwedens den kommenden Papstbesuch im Land. Franziskus reist zum 31. Oktober 2016 nach Lund. Im Mittelpunkt der Visite stehen der Lutherische Weltbund, der bald den 70. Jahrestag seiner in Lund vollzogenen Gründung 1947 begeht, sowie die gemeinsame Feier des Reformationsgedenkens mit den Lutheranern. „Auf dem Weg der Ökumene gibt es auch Hindernisse, aber wir hoffen, dass wir jetzt Energie für die bevorstehende Arbeit in unserem Land geben und ermutigende Zeichen für die Hoffnung in der ganzen Welt setzen können“, schreiben Bischof Arborelius und Erzbischöfin Jackelen in einem gemeinsamen Artikel für die schwedische christliche Tageszeitung ‚Dagen‘. Es sei das erste Mal, dass die Spitzen der katholischen Kirche und des Lutheranischen Weltbundes gemeinsam die Reformation in den Blick nähmen, betonen die beiden Kirchenvertreter weiter. Der Besuch des Papstes in Lund ist eine der Früchte des 50 jährigen Dialogs zwischen Katholiken und Lutheranern. Arborelius und Jackelen sind sich einig: „Die Veranstaltung in der Arena in Malmö trägt den Titel ‚Zusammen in Hoffnung‘ und wird ein Zeugnis der Barmherzigkeit Gottes für die Welt sein.“

Foto: Altar, Dom zu Lund – Bildquelle: Kathnews