Demagogische Strömungen in Europa in die Schranken weisen  

Rainer Maria Kardinal Woelki zelebriete am Karlsfest das Festhochamt im Aachener Kaiserdom.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. Januar 2015 um 17:24 Uhr
Dom zu Aachen

Aachen (kathnews/Bistum Aachen). Der Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, war am heutigen Sonntag, dem 25. Januar 2015, auf Einladung von Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff zu Gast beim Aachener Karlsfest. In seiner Predigt beim Festgottesdienst im Aachener Dom verurteilte Woelki die Gotteskrieger, die im Namen der Religion deren Inhalt ins Gegenteil verkehrten und aus Islam Islamismus machten. „Mit ihren grauenhaften Taten treiben sie nicht nur Menschen in den Tod, sondern auch einen Keil in die komplexen Gesellschaften unserer Welt“, mahnte Woelki. Wechselseitig dürften und müssten Religionen und Gesellschaft sich aufklären und läutern. Nur so werde es gelingen, die Würde des Menschen ins Zentrum aller Bemühungen und aller Bestrebungen zu stellen. Woelki: „Dafür, dass das heute in Europa möglich ist und es gelingt, demagogische Strömungen in die Schranken zu weisen, dafür dürfen wir wirklich von Herzen dankbar sein. Das ist ein Europa in der Tradition Karls, ein Europa, das sich deshalb als würdig erweist, christliches Abendland zu heißen.“

Musikalisch gestaltete das Sinfonieorchester Aachen, der Aachener Domchor und Vokalsolisten den Festgottesdienst. Unter der Leitung von Domkapellmeister Berthold Botzet wurde die Große Messe f-Moll von Anton Bruckner und die symphonische Kantate über „Urbs aquensis“ nach Norbert Richtsteig dargeboten. An der Orgel spielte Domorganist Prof. Michael Hoppe. Zum Gottesdienst war auch die Karlsschützengilde, die am Tag des Karlsfestes traditionell ihr Patronatsfest feiert, zu Gast. Das Domkapitel stellte wie beim Karlsfest im letzten Jahr die Karlsbüste aus der Domschatzkammer im Aachener Dom auf.

Eintragung ins Golden Buch der Stadt Aachen

Im Anschluss an den Gottesdienst trug sich Kardinal Woelki im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt Aachen ein. Das Karlsfest wird zu Ehren Kaiser Karls des Großen anlässlich dessen Todestages am 28. Januar 814 gefeiert. Das Fest wird jedes Jahr an dem Sonntag im Januar veranstaltet, der dem Todestag Karls am nächsten liegt.

Foto: Kaiserdom zu Aachen – Bildquelle: Kathnews