Das erste Weltkulturerbe in Deutschland feiert Jubiläum

Dompropst: Der Aachener Dom zählt im Blick auf Alter und Geschichte zu den bedeutendsten Gotteshäusern der Christenheit.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. September 2018 um 12:46 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Am kommenden Wochenende beginnen in Aachen die Feierlichkeiten zum 40jährigen Unesco-Jubiläum des Aachener Domes. Die Internationale Organisation beschloss am 8. September, den Aachener Dom in ihre renommierte Liste aufzunehmen. Damit war der Aachener Dom das erste Bauwerk in Deutschland, das als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Das wird in Aachen gebührend gefeiert. Vom 22. bis 30. September 2018 feiern die Stadt Aachen und das Domkapitel diese hohe Auszeichung mit einer Festwoche. In ihr wird der Dom religiös, kulturell, musikalisch und einzigartig präsentiert. Als besonderes Highlight werden Besucher die Lichtinstallation „Der Dom leuchtet“ erleben.

Auf der Homepage des Bistums Aachen wird der Dompropst Manfred von Holtum zitiert. Dieser erinnerte daran,

dass der Aachener Dom im Blick auf Alter und Geschichte zu den bedeutendsten Gotteshäusern der Christenheit zählt. ‚Hier hat sich die deutsche Geschichte tief eingezeichnet in ein Bauwerk, das wie kein anderes über sich hinausweist und damit zum Symbol der Einheit Europas geworden ist. Der Aachener Dom – Erbe für die Welt – steht in seiner Gestalt, in seiner Glaubenstradition und in seiner Geschichte für diese Wurzeln unserer christlichen Kultur und Werte.’“

Foto: Südostseite des Aachner Domes – Bildquelle: Kathnews