Abtei Mariawald steht offenbar kurz vor der Schließung

Gebäude und die Klosterkirche sollen an das Bistum Aachen fallen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Januar 2018 um 13:07 Uhr
Alte Messe - Manipel

Mariawald (kathnews). Wie gleich mehrere Medien berichten, darunter „Motu proprio: Summorum Pontificum“, „Rorate Caeli“ und „gloria.tv“, steht die Trappistenabtei Mariawald kurz vor dem Aus. Die Abwicklung des Vorhabens soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Mönche sollen auf andere Abteien verteilt werden, die Gebäude und die Klosterkirche an das Bistum Aachen fallen. Eine offizielle Bestätigung findet sich derzeit jedoch nicht.

Erst im Jahre 2011 feierte das bekannte Kloster sein 500-jähriges Bestehen, drei Jahre nachdem man unter Abt Josef Vollberg zum überlieferten Ritus und der traditionellen Regel des Trappistenordens zurückgekehrt war. Die Rückkehr zum alten Ordo stieß innerhalb der Gemeinschaft jedoch auf geteiltes Echo, ein Teil der Mitbrüder verweigerte sich dem Vorhaben, die Gemeinschaft zerfiel in Fraktionen. Nachdem im Oktober 2016 der Rücktritt von Abt Josef Vollberg bekannt gegeben wurde, ging die kanonische Leitung des Konvents an die Abtei Tilburg in den Niederlanden über. Neue Kandidaten konnten für die Abtei in der Eifel bedauerlicher Weise nicht mehr gewonnen werden, so dass eben auch die Überalterung der Mönche zu einem Rückgang des Klosterlebens führte und die aktuellen Berichte über die Schließung von Mariawald durchaus naheliegend sind.

Foto: Manipel – Bildquelle: Berthold Strutz